Skip to main content

Tobias Kwapinski führt die FDP an

Landkreis Osterholz. Die Freidemokraten im Landkreis Osterholz haben einen neuen Vorstand. Beim Kreisparteitag am Dienstagabend wurde Tobias Kwapinski zum Nachfolger von Udo Granz gewählt, der aus zeitlichen Gründen nicht wieder angetreten war. Der 29-jährige Projektmanager aus Osterholz-Scharmbeck war vor zwei Jahren zu Granz' Stellvertreter gewählt worden und rückt nun an die Spitze der Liberalen im Landkreis auf; der bisherige Vorsitzende beerbt seinerseits den Schriftführer Thomas von Glahn und bleibt so dem Kreisvorstand erhalten.

Neue stellvertretende Vorsitzende wurden John Hansen aus Lilienthal und der Ritterhuder Waldemar Orthmann, der damit Brigitte Glinka (Schwanewede) ablöst. Das Amt des Schatzmeisters wiederum übernahm der Kreisstädter Alexander Steinchen vom Schwaneweder Herbert Mühlmann.

Infolge Mitgliedermangels hatten sich zuletzt die FDP-Ortsverbände Ritterhude und Osterholz-Scharmbeck zur Fusion entschlossen; man firmiert nun als Ortsverband Hamme-Osterholz. Die 18 Parteitagsteilnehmer entschieden jetzt einstimmig, sich für den Erhalt der Förderschulen stark zu machen. FDP-Stadtratsmitglied Axel Kook hatte erklärt, er schließe sich in dieser Frage der Stadt-CDU an. Seine Parteifreunde erklärten jetzt, Kook darin unterstützen zu wollen.

Zurück